Archiv

Und taeglich gruesst das Murmeltier

Solange ich keinen Job hatte, dachte ich, alles laeuft schief. Irrtum! Denn auch als ich von Dienstag bis gestern einen Job hatte, lief alles schief. Am Dienstag hatte ich quasi meinen Probetag bei dem Marketingjob. Aber eigentlich ist der Job nicht mehr als Vertreterjob. Du gehst von Tuer zu Tuer und versuchst, den Leuten Mitgliedschaften in einer Videothek oder einem Schoenheitssalon zu verkaufen.

Dienstag war bis auf das Wetter ja noch ok. Mittwoch hatte ich dann keine Stimme und da draussen so richtiges Unwetter war (hat den ganzen Tag nur geregnet und es waren nur 12 Grad), musste ich nach dem Training nicht mit raus. Aber dafuer gestern. Hab den ganzen Tag nur eine Mitgliedschaft verkauft, also nur 13 Dollar verdient an einem 10h-Tag. Meine Fuesse taten so hoellisch weh, dass ich heute morgen immer noch nicht laufen konnte, und da hab ich gekuendigt.

Jetzt kann ich vielleicht den Job von der Eva in einem Sandwich-Imbiss uebernehmen und bei einem Restaurant, dass naechste Woche eroeffnet, hab ich mich heute auch noch vorgestellt. Die haben bis jetzt erst einen Kellnerin und morgen erfahr ich, ob ich da arbeiten kann oder nicht.

Eva, Kiki und Annette, mit der ich mir das Zimmer teile, verlassen Melbourne und damit auch mich am 12. Februar. Es wird zwar recht einsam ohne die drei, aber mit meinen anderen Mitbewohnerinnen versteh ich mich soweit auch ganz gut. Und Eva und Kiki seh ich ja dann Ende Maerz in Sydney wieder. Heute Abend veranstalten wir eine kleine Faschingsfete. Hab noch keine Ahnung, wer als was geht. Ist ja auch recht schwierig in Ermangelung passender Kleider. Aber hab schon ne Vorstellung, als was ich gehe. Wird aber an dieser Stelle noch nicht verraten!

2 Kommentare 4.2.05 06:53, kommentieren

Muehsam ernaehrt sich das Eichhoernchen

Nach einem grandiosen 10$-Verdienst am Donnerstag inklusive geschwollener und schmerzender Fuesse, hab ich den Maketingjob geschmissen. Der Verdienst lohnt einfach den Aufwand nicht.

Eva hat mir schon vor einer Woche angeboten, ihren Chef zu fragen, ob ich ihren Job uebernehmen kann. Nachdem ich ja dann wieder ohne Job dastand, hab ich ihr Angebot angenommen und konnte gestern gleich mal 2h Probe arbeiten. Ich hab anscheinend nen guten Eindruck hinterlassen, denn am Montag darf ich nochmal 2h ran. Und ab Mittwoch darf ich zu 99% anfangen. Das sind leider nur 4h pro Tag, ich werde bei diesem Job also nicht wirklich reich. Aber er deckt auf jeden Fall mehr als meine Ausgaben und damit kann ich schon zufrieden sein. Im Moment bemuehe ich mich, noch einen anderen Teilzeitjob zu bekommen. Ist aber wie immer nicht einfach.

Melbourne ist mittlerweile wieder trocken nach diesem heftigen Unwetter am Mittwoch. Es ist zwar nicht mehr so heiss, aber immerhin ein wenig waermer.

Meine Maedels fahren ja leider am Freitag weiter. Deshalb hoffe ich, wir machen diese Woche noch moeglichst viel zusammen. Die letzten 3 Wochen sind wirklich wie im Flug rumgegangen. Aber es war/ist ein echt tolle Zeit.

So, als Leckerli fuer heute hab ich endlich mal das gefaelschte Foto mit Andre Agassi aus den Tiefen des Internets hervorgekramt. Ihr findet es in der Linkliste. Und bitte nicht lachen!

6.2.05 03:56, kommentieren

Kuchen, Kekse, Sahnetoertchen

Das lange Warten hat endlich ein Ende! Ich habae einen Job und als Belohnung wird heute Kuchen gegessen.

Morgen fange ich meinen neuen Job in dem Sandwich-Imbiss an. Wie gesagt, sind nur 4h pro Tag und insgesamt 240$ pro Woche. Aber zum Ueberleben reicht es und es laesst genug Zeit fuer einen zweiten Teilzeitjob. Und genau danach suche ich momentan. Mittlerweile glaube ich sogar, dass es einfacher ist, einen Teilzeit- als einen Vollzeitjob zu finden.

Wenn ich endlich einen Job habe, so habe ich es Eva, Kiki und Annette versprochen, dann lade ich sie auf ein Stueck Kuchen in einer dieser leckeren Baeckereien ein. Quasi als Dankeschoen, dass sie mir immer geholfen und mich ermutigt haben. Im Endeffekt hat mir ja auch Eva den Job erst vermittelt.

In ca. einer Stunde treffen wir uns und ich hab jetzt schon Riesenappetit. Aber ist auch verstaendlich. Immerhin laufe ich ja jeden Tag an den Baeckereien vorbei und es ist quasi ein Wunder, dass ich bis jetzt noch nichts dort gekauft habe.

8.2.05 07:06, kommentieren

Goodbye again

Morgen ist es leider soweit. Kiki, Eva und Annette verlassen Melbourne und damit auch mich. Heute Abend gibt es nochmal ein grosses Abschiedsessen, an dessen Ende wir sicherlich kugelrund und stockbesoffen sind.

Vor mir liegen dann 3 lange Wochen ohne die Maedels. Das wird sicher nicht leicht und ich vermiss sie jetzt schon. Aber ich kann mich eigentlich nicht beschweren, denn die letzten 4 Wochen waren einfach toll. Ich hatte so viel Spass, hab soviel gemacht und gesehen. Es war nie langweilig und ich war nie allein. Was will man mehr.

Nun sind es noch genau 7 Wochen, dann geht es wieder Richtung Deutschland. 3 Wochen werde ich noch arbeiten, um Geld zu verdienen. Einen zweiten Teilzeitjob hab ich aber noch nicht. Danach geht es zurueck nach Cairns und dann (hoffentlich nicht allein) die Ostkueste runter zurueck nach Sydney. Ostersamstag setze ich wieder Fuss auf deutschen Boden. Und ich freu mich schon sehr drauf, besonders wenn ich mir bei meiner Oma wieder den Bauch mit leckerem Essen vollschlagen kann!

11.2.05 06:20, kommentieren

Aller guten Dinge sind 3

Weiss ja jeder, aber warum schreib ich das ausgerechnet heute? Musste mich ja heute morgen zum mittlerweile dritten Mal von Kiki und Eva verabschieden. Nein, das ist nicht gut gewesen. War ein traenenreicher Abschied und ich musste danach erstmal Frust-Joggen gehen.

Aber in 5 Wochen werde ich die beiden zum dritten Mal wiedertreffen. Und nur das hilft mir im Moment, mich nicht ganz so einsam zu fueheln. Werd mir heute abend mal nen "Beschaeftigungsplan" fuer die naechsten 3 Wochen erstellen. Hab noch so viele Sachen, die ich schon lange erledigen wollte. Wenn ihr wollt, koennt ihr mich auch ein bisschen ablenken und mich mal in meiner Wohnung anrufen!

Die Nummer: 0061395343269

Aber denkt dran, es sind 10h Zeitunterschied. Und es kann sein, das jemand rangeht, der kein deutsch spricht. Die Nummer steht nochmal auf der "Ueber..."-Seite.

Neue Mitbewohner haben wir auch schon. Es sind 2 Irinnen eingezogen, eine davon wohnt jetzt mit in meinem Zimmer. Sie waer zwar lieber mit ihrer Freundin in einem Zimmer, aber jetzt muss sie halt mit mir vorlieb nehmen. Ich werde Annette echt vermissen.

Heute ist bei uns in der Wohnung Fruehjahrsputz angesagt. War auch echt mal noetig. Was wir alles an Muell und unnuetzem Zeug schon aus der Wohnung geschafft haben, ist unglaublich.

Gestern ist mir uebrigens ein kleiner Fehler unterlaufen. Es sind nicht mehr 7 Wochen sondern nur noch 6! Die Zeit rennt davon. Kaum zu glauben, dass ich morgen ganze 4 Monate hier bin. Aber Heimweh hab ich schon. Obwohl es noch so viele Dinge in Australien zu sehen gibt. Aber das hier wird sicher nicht mein einziger Australienaufenthalt bleiben.

12.2.05 04:21, kommentieren