Archiv

Princess of the desert

So heisst ein Film, der in Coober Pedy gedreht wurde, wo ich mich gerade befinde. Es ist Tag 3 meiner Outbacktour und wir sind endlich mal wieder in etwas zivilisationsaehnlichem gelandet. Obwohl die Tasache, dass hier Endzeit- und Marsfilme gedreht wurden und werden, eigentlich dagegen spricht.

Die letzten 2/3 Tage waren sehr staubig, aber zum Glueck nicht so heiss wie ueblich. Die verganene Nacht haben wir erstmals unter Sternenhimmel geschlafen. Wie ihr seht, habe ich es ueberlebt.

Wir sind nur eine kleine Truppe, 2 Franzosen, 1 Englaender, 2 deutsche Maedels und unsere 2 australischen Guides. Aber macht schon Spass.

Morgen geht es zum Ayers Rock, 700km. Das heisst, wir fahren nur den ganzen Tag. Heute Nacht schlafen wir unter der Erde. Das heisst, nicht wirklich. Unser 50-Bett-Schlafsaal (!!!) ist in den Berg gehauen, der Zugang aber ist ebenerdig.

Gleich gehe ich mit den anderen Opale suchen. Drueckt mir die Daumen, dass ich was finde. Ansonsten macht es gut bis Montag!!! Ich wuensch euch schon mal nen fleissign Nikolaus.

1 Kommentar 2.12.04 06:17, kommentieren

Like ice in the sunshine I'm melting away

7 Tage lang voller Staub, Hitze, Schweiss, Anstrengung und dennoch voller Abenteuer, unvergesslicher Erlebnisse und unglaublicher Sehenwuerdigkeiten liegen nun hinter mir.

Es ist mal wieder alles viel zu lang, um es in einen Beitrag zu packen. Ich werde euch alles auf der Seite "Meine Route" ausfuehrlich aufschreiben. Und vielleicht noch ein paar weitere Seiten einrichten. Fotos gibt es natuerlich auch bald! Diese 7 Tage waren wirklich vollgestopft mit Eindruecken, Ereignissen und neuem Wissen, dass ich auch gleich gar nicht weiss, wo ich anfangen soll.

Unter den Sternen zu schlafen war echt toll. Es gab zum Glueck auch kaum Muecken oder andere Insekten. Zumindest in der Nacht. Ich habe unmenschlich viel geschwitzt in der australischen Sonne, vor allem als am 4. Tag unsere Klimaanlage im Bus den Geist aufgegeben hat. Meine Fuesse sind immer noch rot vom Sand/Erde. Verbrannt hab ich mich leider auch ein wenig auf den Schultern und den Beinen. Aber nur leicht und es ist mittlerweile schon etwas braun geworden. Mein Gesicht ist mittlerweile schon so braun, dass man meine Sommersprossen nicht mehr richtig sieht.

Ansonsten geht es mir gut, nur hab ich zur Zeit keinen Plan, wie lange ich in Alice Springs bleibe. Toby, der mich in seinem Campervan mit an die Ostkueste nehmen wollte, kommt erst in 6 Tagen nach Alice Springs. Mal sehen, was sich ergibt. Vielleicht kann ich ja ein paar Tage hier arbeiten.

Danke fuer die lieben Nikolaus-Gruesse! Aber es war leider das erste Jahr ohne Suessigkeiten in meinem Stiefel. *heul*
Und richtig Weihnachtsstimmung kommt hier in der Hitze auch nicht auf. Aber vielleicht hilft es auch, die deutsche weihnacht nicht allzu sehr zu vermissen.

7.12.04 05:31, kommentieren

Und schon wieder weg

Ja ja, so schnell kann es gehen. 2 Tage in Alice Springs und schon geht es weiter. Hab im Hostel eine Amerikanerin kennengelernt, die auch nach Cairns will und ein Auto hat. Die nimmt mich jetzt mit und sogar umsonst! Da hab ich natuerlich nicht lange gezoegert.

Wir fahren nachher gleich los, wollen uns heute noch die Devil's Marbles ansehen. Ich hoffe mal, wir sind am Freitag schon in Cairns, aber dann spaetestens Sonnabend. Dann meld ich mich auf jeden Fall wieder. Und dann gibt es hoffentlich endlich auch Fotos. Bis bald!

8.12.04 02:27, kommentieren

Gestrandet

Nach 3 anstrengenden und langen Tagen bin ich endlich in Cairns am Great Barrier Reef angekommen. Diese Reise war echt kein Zuckerschlecken.

Erst tierisch heiss, sodass ich in meinem Sitz regelrecht geschwommen bin. Dann bei der ersten Uebernachtung Millionen von Ameisen. Man konnte echt nirgendwo stehen bleiben. Bei der zweiten Uebernachtung hat es gestuermt und geregnet. Wir mussten unser Abendessen in einem Toilettenhaeuschen kochen, weil uns sonst ales um die Ohren geflogen waere. Und nachts hat es ins Auto reingeregnet. Man bracuht ja wenigstens einen Spalt fuer frische Luft, aber nicht fuer frisches Wasser. Und heute hat es ab nachmittag wieder heftig geregnet. Deswegen haben wir fuer das letzte Stueck auch so lange gebraucht.

Aber jetzt bin ich ja da und das Arbeitsleben wartet wieder auf mich. Ich hab mich online bereits bei 2 Jobagenturen registriert, die werd ich am Montag abklappern. Aber es sieht sehr gut aus mit Jobs. Ansonsten werd ich das Wochenende ausspannen und mich erholen. Und ein bisschen das Erlebte aufarbeiten - sowohl fuer mich als auch fuer euch

Countdown: Noch 3 Monate und 15 Tage. Huch, wo ist die Zeit bloss hin?

10.12.04 14:02, kommentieren

Das neueste vom Tage

Viel gibt es heute nicht zu erzaehlen. Ist ja seit gestern abend nicht viel passiert. In Cairns ist es ganz schoen schwuelwarm, aber zum Glueck schlafe ich im Hostel genau unterm Ventilator.

Heute morgen war ich gleich mal im Internet und hab euch Fotos von meiner Tour hochgeladen sowie "Meine Route" ergaenzt. Ich wuensch euch viel Spass beim lesen und anschauen.

Gleich werd ich noch einkaufen gehen und dann am Nachmittag meine Sachen wieder umpacken. Also nix aufregendes.

Ansonsten koennt ihr mir jetzt gern wieder schreiben, hab ja jetzt wieder regelmaessig Internet.

11.12.04 03:28, kommentieren